VVVO-Nummern angeben und Rückverfolgung verbessern

Futtermittel: Zukünftig VVVO-Nummern angeben

Futtermittel: Zukünftig VVVO-Nummern angeben

Die Viehverkehrs-Verordnungs-Nummer oder kurz VVVO-Nummer wird im QS-System eine größere Bedeutung bekommen: Futtermittellieferanten müssen zukünftig die VVVO-Nummern der belieferten landwirtschaftlichen Betriebe erfassen und in den Warenbegleitpapieren ausweisen. Diese Verpflichtung resultiert aus dem Dioxingeschehen Anfang 2011 und trägt dazu bei, die Warenzuordnung und Rückverfolgung im Ereignis- oder Krisenfall zu erleichtern. Darüber haben wir hier bereits berichtet.

Um die häufigsten Fragen zu beantworten, geben wir hier nochmal einen genaueren Überblick über die wichtigsten Ansätze, Ziele und Anforderungen:

Was bringt das?

Es soll zukünftig eine Verknüpfung der Mischfuttermittelpartie, die vom Futtermittelhersteller oder vom Händler geliefert wird, zu der VVVO-Nummer des belieferten landwirtschaftlichen Betriebes geben. Dadurch lässt sich eine zielgenaue Warenverfolgung einzelner Partien zum Abnehmer vornehmen und der Kreis betroffener und vorbeugend gesperrter Betriebe oder Betriebsteile eingrenzen. In der Krise spart das wertvolle Zeit.

Was ist die VVVO-Nummer?

Die VVVO-Nummer (Viehverkehrs-Verordnungs-Nummer) ist jedem landwirtschaftlichen Betrieb von behördlicher Seite zugeordnet (entspricht der Hi-Tier-Nummer). Die Nummer ist stets 15-stellig und gleichzeitig auch die Kennnummer des landwirtschaftlichen Standorts im QS-System.

Alle Nutztierhalter, also auch alle Rinder-, Schweine- und Geflügelhalter im QS-System, haben eine solche Nummer erhalten. Sie baut sich folgendermaßen auf:

Beispiel: 276  05  766  044  xxxx

276  = Bundesrepublik Deutschland
05  = Bundesland – hier Nordrhein-Westfalen
766  = Regierungsbezirk (7) – hier Detmold und Kreis (66) – hier Lippe
044  = Gemeinde, Stadt – hier Stadt Lemgo
xxxx  = Kennnummer des Betriebes

Die meisten landwirtschaftlichen Betriebe haben eine einzige Nummer erhalten. Sofern aufgrund der Rechtsform, Größe oder Lage des landwirtschaftlichen Betriebes mehrere Nummern vergeben wurden, ist diejenige Nummer anzugeben, an die das Futter geliefert wird.

Bitte beachten Sie, dass für landwirtschaftliche Betriebe im Ausland eine ähnliche Nummer (z.B. UBN-Nummer in den Niederlanden) vergeben ist. Sofern es sich also um ausländische QS-Betriebe handelt, die beliefert werden, ist hier ein analoges Vorgehen notwendig.

Wie erfolgen Erfassung und Dokumentation?

Ziel ist, dass die technischen Voraussetzungen der Futtermittelhersteller und Händler im ersten Halbjahr 2012 geschaffen werden. Danach müssen alle Futtermittelhersteller und Händler, die direkten Lieferkontakt zum landwirtschaftlichen Betrieb haben, aktiv die Nummer abfragen. Die Futtermittelhersteller und Händler werden also bei der Auftragsannahme die Nummer erfragen oder die Landwirte per Rundschreiben dazu aufzufordern.

Landwirte sollten bei Bestellungen die VVVO-Nummer bereithalten und auf Nachfrage angeben.

Der Lieferant wird dann die Futtermittelpartie der jeweiligen VVVO-Nummer des belieferten Betriebes zuordnen und auf den Warenbegleitpapieren (i.d.R. den Lieferscheinen) ausweisen. Der Landwirt seinerseits muss dann die Angabe überprüfen, ggfs. korrigieren und die Dokumente archivieren.

Welche Waren sind erfasst?

Verpflichtend wird diese Zuordnung zunächst für lose Mischfuttermittel. Für lose Einzelfuttermittel, verpackte und Sackware sowie Ware per Barverkauf ist dieses Vorgehen nicht verpflichtend, wird aber empfohlen.

Bis wann muss die VVVO-Nummer erfasst werden?

Die Erfassung der Nummern und Zuordnung der Futterpartie soll so schnell wie möglich funktionieren. Je früher die Erweiterung erfolgt, desto eher kann die Nummernzuordnung erfolgen und im Krisenfall Vorteile bringen. Spätestens zum 31.12.2012 sollen die technischen Voraussetzungen eingerichtet sein, so dass dann alle Lieferungen zugeordnet werden können.

Eine Überprüfung dieser Vorgaben erfolgt erst im QS-Audit ab 2013.

Für weitergehende Fragen stehen aber die Ansprechpartner in der QS-Geschäftsstelle oder die jeweiligen Bündler zur Verfügung.

Ein Gedanke zu “VVVO-Nummern angeben und Rückverfolgung verbessern

  1. Pingback: Aflatoxine in Futtermitteln – Fragen und Antworten | QS-Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>