Pflanzenschutzmittel: Sicher anwenden und Rückstände vermeiden

pflanzenschutzmittel-sicher-anwendenFür einen sachgerechten und sicheren Umgang mit Pflanzenschutzmitteln sind eine Vielzahl von Gesetzen und Regeln zu beachten. Dabei gilt es, die Mittel so einzusetzen, dass einerseits die gewünschte Wirkung erzielt wird und andererseits die Belange des vorbeugenden Verbraucherschutzes sowie der Anwenderschutz und der Schutz der Umwelt berücksichtigt werden.

 

Die gute fachliche Praxis gibt die Grundsätze für sachgerechtes Handeln im Pflanzen-schutz vor. So sind die Berücksichtigung der Anwendungsbestimmungen und Kennzeichnungsauflagen wie z.B. das Anwendungsgebiet, die Abstandsauflagen, der Anwendungszeitraum, die Aufwandsmenge, die Wartezeit und der Einsatz der richtigen Anwendungstechnik natürlich von elementarer Bedeutung. Unerwünschte Rückstände und die Überschreitung der Rückstandshöchstgehalte werden so vermieden. Weiterlesen

Schadnager im Blick: Monitoring und Bekämpfung

Pet ratMit Beginn der Einlagerungsphase von Obst steigt auch das Risiko der Einwanderung von Mäusen und Ratten in den Betrieb. Diese können z. B. mit dem Erntegut eingeschleppt werden oder durch Nahrungsanreiz aus der Umgebung in die Betriebsräume eindringen. Denn Nahrungsvorräte, uneinsichtige Ecken im Betrieb oder Gewässer und Brachflächen in der Umgebung bieten ideale Lebensbedingungen für die Schadnager. Um Produkte und Verpackungsmaterial vor Schadnagerbefall zu schützen und Hygienerisiken vorzubeugen, ist ein konsequentes Schädlingsmonitoring unerlässlich. Weiterlesen

Wenn der Auditor kommt…

13_10-qs-obsthof-eckert_10582

(Quelle: QS)

Verbesserungspotentiale für die betriebliche Qualitätssicherung identifizieren, Impulse für deren Weiterentwicklung geben: Qualitätssicherung ist ein Prozess kontinuierlicher Verbesserung. Wenn der Auditor kommt und einen Betrieb vor Ort kontrolliert, werden damit die betrieblichen Leistungen bestätigt. Als qualifizierte Experten beurteilen sie Prozesse und überprüfen sowohl QS-Anforderungen als auch gesetzliche Vorgaben. Trotz intensiver Vorbereitung werden während des Audits oftmals Abweichungen festgestellt. Dazu sollten vom Betrieb geeignete Korrekturmaßnahmen vorgeschlagen und mit dem Auditor abgestimmt werden. Weiterlesen

QS-Sozialmodul FIAS: Sozialmanagement praxisgerecht nachweisen

Präsentation neuer Leitfaden QS-GAP Standard und Global G.A.P. für Obst- und GemüseherstellungRund 300.000 Saisonarbeiter in der Landwirtschaft kommen jedes Jahr in der Erntesaison nach Deutschland, um den erhöhten Bedarf an Arbeitskräften zu decken. Speziell diese Arbeitsverhältnisse werden von einer kritischen Öffentlichkeit aufmerksam beobachtet. Mit dem QS-Sozialmodul FIAS wird das Sozialmanagement auf den Betrieben unabhängig geprüft. Damit können Unternehmen und Erzeugerbetriebe ihre Leistung für angemessene Arbeits-und Sozialbedingungen gegenüber interessierten Dritten dokumentieren.  

Die Freiwillige QS-Inspektion Arbeits- und Sozialbedingungen, kurz FIAS, wurde 2014 im Rahmen eines Pilotprojektes ins Leben gerufen. Aufgrund der Nachfrage des Lebensmitteleinzelhandels nach einer Bestätigung des betrieblichen Sozialmanagements der Lieferanten wurde von diesen der Wunsch geäußert, dazu eine praxisgerechte Lösung zu entwickeln, die insbesondere die spezifischen Belange der Erzeugerbetriebe berücksichtigt. Durch FIAS ist es QS-Systempartnern nun möglich, ihr Sozialmanagement nach einheitlichen Grundsätzen im Rahmen unabhängiger Inspektionen bestätigen zu lassen. Diesbezüglich kann auch der vom Handel oftmals geforderte Nachweis im Rahmen der üblichen QS-Kontrollen problemlos mit erbracht werden. Anforderungen, die im FIAS-Leitfaden festgelegt sind, umfassen z. B. neben der Einhaltung der Kernarbeitsnormen der International Labour Organization (ILO) und dem Vorliegen von Arbeitsverträgen auch die Bereitstellung und Beschaffenheit von Pausen- und Bereitschaftsräumen, Umkleidemöglichkeiten, Aufbewahrungsmöglichkeiten und die Einrichtung eines betrieblichen Beschwerdeverfahrens. Unterstützung bei der Umsetzung von FIAS bieten Arbeitshilfen, die auf der QS-Homepage heruntergeladen werden können. Weiterlesen

Hygiene ist das A und 0 in der Erntesaison

QSErzeuger-Blog-HygienemanagementBei der Ernte von frischem Obst und Gemüse ist Sauberkeit das A und O in der Qualitätssicherung, denn hierdurch kann einer Produktverunreinigung durch krankmachende Keime wirksam vorgebeugt werden. Dass diese Keime auch bei frischem Obst und Gemüse vorkommen können, zeigen beispielsweise die Meldungen des Europäischen Schnellwarnsystems für Lebensmittel und Futtermittel (RASFF) zur Mikrobiologie (67 Warnmeldungen im Zeitraum Mai 2013 bis Mai 2015). Da der Verzehr von verunreinigten Produkten zu Krankheitsausbrüchen führen kann, ist die Einhaltung von Hygienemaßnahmen von großer Bedeutung für den Verbraucherschutz. Gleichzeitig gilt es auch, das Image der frischen Produkte und der Branche vor Negativschlagzeilen zu bewahren. Weiterlesen